logo

... wer wir sind:

 

Wolfgang Martin Stroh

anja rosenbrock

Wolfgang Martin Stroh war seit 1982 bemüht zusammen mit Ingo Scheller das Szenische Spiel als Methode des Erfahrungslernens zu untersuchen, weiter zu entwickeln und zu verbreiten, überwiegend in der Musiklehreraus- und fortbildung. Die "Schüler" von Ingo Scheller, Ralf Nebhuth, Rainer Brinkmann und Markus Kosuch, haben ihn um 1990 zur Szenischen Interpretation von Musiktheater verführt, die er seither mit eigenen Beiträgen kritisch verfolgt und weiter entwickelt.
Für das ISIM, das er mit gegründet hat, übernimmt er derzeit vor allem die Koordination der Evaluation und Forschung von Szenischem Spiel und Szenischer Interpretation. Neben der vorliegenden Internetseite betreut er auch einen umfangreichen Internetauftritt an der Universität Oldenburg, von der im Downloadverfahren viele wissenschaftliche Aufsätze gezogen werden können. Seit 2006 produziert er im iii-twiskenstudio oldenburg multimediale Unterrichtsmaterialien, in denen durchgängig Musik szenisch interpretiert wird. Erschienen sind u.a. die DVD "Capoeira für Kinder", die DVD "Tarantella", Materialien zu Klezmermusik usw.. Als Koordinattor von www.interkulturelle-musikerziehung.de propagiert er den "erweiterten Schnittstellenansatz", der faktisch die szenische Interpretation als zentrale Methode er Interkulturellen Musikerziehung infiltriert hat.


Homepage: www.musik-for.uni-oldenburg.de